español

english

IndividuelleReisen bis Argentina chossing the length activities, places to visit and lodging, custumizable tours

De Agostini fjord cruise PatagoniaPacifik vulkane seen reisen Patagonia Chile fjorde Argentinen
adventure Gesamte Reisedauer: 26 Tage, 25 Nächte

information Beste Reisezeit: Oktober bis April

argentina Preis: ab. U$D 2770.- pro-person

patagonia Im Preis eingeschlossene Leistungen:
Alle Hotelübernachtungen im DZ und Frühstück, auf Nibepo Aike mit Halbpension.
Stadtführung und Tango show in Buenos Aires.
Mietwagen, Versicherung mit Selbstbeteiligung, Rückführungskosten und Grenzübergang nach Chile eingeschlossen.
Private Transfers von/zu Flughafen in Buenos Aires.


abenteuerreisen natur sud america valdes, fitz roy paine ushuaia tour


1. Tag
Vulkane llaima - Araucarias ChileAnkunft in Buenos Aires, Transfer zum Hotel. Nachmittags auf Deutsch geführte City tour von 3 Stunden im Privatservice. Abends Tango-show inkl. Abendessen. 1 Übernachtung in Hotel nach Wahl.



2. Tag
Transfer zum Inlandsflughafen, Flug nach Neuquén, Erhalt eines Geländewagens und Fahrt in Richtung Westen bis Villa Pehuenia, am Aluminé-See gelegen. 2 Nächte in Hotel nach Wahl

Fahrstrecke:
308 KM, davon 50 KM Schotter.



3. Tag
Ausflug zum Vulkan Batea Mahuida mit Kratersee und Gradbesteigung. Bei klarem Wetter kann man bis zu 8 Vulkane in der Ferne beobachten, gleich gegenüber der Vulkan Llaima im Conguillio- Nationalpark in Chile.



4. Tag
Lago Conguillo Patagonia ChileFahrt nach Junin de los Andes über die Anhöhe vom Río Malleo, eine unendliche Weite erstreckt sich da vor dem Besucher. Wir empfehlen die Seen-Route durch Araukarienwälder (Moquehue-, Ñorquinco- und Pulmari-Seen) . Weiter geht es ab Junin zum Lago Huechulafquen, bis zum Fuß des beeindruckenden Vulkan Lanin ( 3726 m), an seiner schneebedeckten Südflanke. 3 Nächte mit Halbpension im Hotel Paimún.

Fahrstrecke:
250 KM , davon 190 KM guter Schotter.



5. Tag  
Ausflug zum idyllischen Lago Paimún, wovon man eine sehr schöne Wandermöglichkeit hat bis zum Parkwächter (1,5 Stunden hin) und weiter bis zum Río Paimún.



6. Tag
Vulkan LaninIn etwa 8 Stunden kann man fast ab Hotel am Lanin-Vulkan auf einem gut ausgebauten Wanderweg die Südseite etwas ansteigen, sonst auch nur den Strand genießen oder ein Boot zu den gegenüberliegenden Thermen am Epulafquen -See nehmen.



7. Tag

Fahrt nach San Martín de los Andes am Lacar-See gelegen. Am Nachmittag geht die Fahrt über den Córdoba-Paß oder über die Strecke „der 7 Seen“ nach Süden bis Bariloche. 3 Übernachtungen in Hotel nach Wahl.

Fahrstrecke: 290 KM , davon 120 KM Schotter.



8. Tag
Bariloche lake district PatagoniaAusflug die Panorama-Strecke des „Circuito Chico“ entlang mit möglicher Wanderung im Waldreservat von Llao Llao.



9. Tag
Möglichkeit eines Reit- oder Raftingausflugs. Besprechung der weiteren Reiseroute mit dem Team von Patagonia Road.



10. Tag
Fahrt über den Nationalpark Los Alerces bis Esquel. An der Hängebrücke über dem Río Arrayanes gibt es einen schönen Rundgang bis zum Lago Menéndez (ca. 1 St. insgesamt), mit Blick auf den bizarr gezackten Cerro Torrecillas bei klarem Wetter. 1 Übernachtung in Hotel nach Wahl.

Fahrstrecke:
320 KM, davon 70 KM Schotter.



11. Tag
Heute geht die Fahrt endgültig Richtung Süden, die legendäre Ruta 40 entlang, bis zum
Lago Buenos Aires und der Estancia Telken, 30 km südlich vom Dorf Perito Moreno gelegen,
1 Übernachtung.

Fahrstrecke:
580 KM, davon 112 KM Schotter.



12. Tag
Cueva de las manos arten PatagoniaWeiter geht es auf der Ruta 40 südwärts, zunächst bis Bajo Caracoles. Dort Besuch möglich zu den wichtigsten Höhlenmalereien Südamerikas, hauptsächlich Hände ( 44 km Abstecher). Am Wärterhaus beginnt ein Fußweg, der etwa einen halben Kilometer am Fluss entlang geht, was erlaubt, die verschiedenen Höhlen zu besichtigen. Es gibt drei unterschiedliche Arten von Malereien. Die ältesten sind bereits 7.300 J.v.Ch. entstanden, die neuesten sind ca. 1000 Jahre alt. Wir können Sie anhand der Technik/Motive und der Farben unterscheiden. Danach (noch in Bajo Caracoles tanken!) geht die Fahrt weiter nach Süden, bis zur sehr einfachen aber typischen estancia La Angostura. Erst hier wird dem Besucher klar, was in Patagonien die Unendlichkeit, das Spiel des Sonnenlichts und der Schatten in dieser Tafelberglandschaft bedeutet. Immer wieder kreuzen Choiques (hiesiger Vogelstrauss), Guanacos, wilde Pferde und Gürteltiere den Weg. Ganz selten ist ein Haus oder eine abgelegene Estancia zu sehen. 1 Übernachtung auf der estancia La Angostura, welche auf halbem Weg zum nächsten Ziel liegt.

Fahrstrecke:
300 KM Schotter.



13. Tag
Fitz Roy Patagonia Argentina30 Km nach dem kleinen Dorf Tres Lagos geht die Fahrt wieder in Richtung Westen, bis El Chaltén , Ausgangspunkt aller Wanderungen und Expeditionen am Cerro Fitz Roy und Cerro Torre. 2 Übernachtungen in Hotel nach Ihrer Wahl,

Fahrstrecke: 280 KM, davon 160 KM Schotter.



14. Tag
Trekking auf eigene Faust(sehr gut ausgetretene Gehwege) zur Laguna de los Tres, am Fuße des Cerro Fitz Roy, der berühmteste Berg der südpatagonischen Anden. Drei Stunden geht es durch wunderschöne Wald- und Berglandschaften bis zum Basislager Rio Blanco, immer wieder der Cerro Fitz Roy und seine granitenen Nachbarn in Sicht. Nun folgt ein stetiger und steiler Anstieg bis zu der, dem Fitz Roy vorgelagerten, Laguna de los Tres, ein grandioser Aussichtspunkt auf den beeindruckenden Fitz Roy. Gehzeit: 7-8 Stunden mit einem Höhenunterschied von 800 m. Leichte bis mittelschwere Wanderung. Übernachtung wie Tag zuvor .

Cerro Torre Patagonia Argentina

15. Tag
Trekking auf eigene Faust(sehr gut ausgetretene Gehwege) zur Laguna Torre, am Fuß des legendären Cerro Torre, einer der schwierigsten Bergsteigerziele auf der Welt. Seine über 1400 m hohen Steilwände aus glattestem Granit lassen dies leicht nachempfinden, wobei das Klima der Hauptfaktor ist, weshalb die Bergsteiger oft monatelang mit dem endgültigen Gipfelansturm warten müssen. Atemberaubend schön bietet sich hier ein Blick, von der Laguna Torre aus, auf eine ganze Reihe von windumtosten Granitnadeln und gewaltigen Gletschern.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
mit einem Höhenunterschied von 400 m leichter Wanderung.

Nachmittags Weiterfahrt nach El Calafate, am Lago Argentino. Dort geht es nochmal 46 Km weiter in Richtung Gletscherwelt bis zum Lago Roca, wo sich die sehr schöne estancia Nibepo Aike befindet. 2 Übernachtungen mit Halbpension.

Fahrstrecke: 280 KM, meist auf Asfhalt.



16. Tag
Perito Moreno glacier PatagoniaTagesausflug zum naheliegenden Perito Moreno-Gletscher. Dieser weltberühmte Gletscher ist einer der großen Attraktionen Südpatagoniens. Als unvergeßliche Eindrücke hinterbleiben die tosend in den See stürzenden Eisabbrüche, die sich an seiner Front mehrmals täglich wiederholen. Die Front des Gletschers ist mit ihren 4 km Breite und 60 m Höhe eine der beeindruckensten in den Südanden. Übernachtung wie Tag zuvor.



17. Tag
Fahrt über die Grenze nach Chile, dort geht es weiter in Richtung Lago Sarmiento, am Südufer entlang bis zur Estancia El Lazo. 2 Übernachtungen in Hostería Mirador del Payne, an der Laguna Verde gelegen. Dieser Nationalpark gehört, ebenso wie das Fitz Roy-Gebiet, zu den absoluten Höhepunkten, welche Patagonien bergbegeisterten Besuchern zu bieten hat. Wunderschöne Bergmassive, gewaltige Gletscher, unzählige Gletscherseen in den verschiedensten Farbtönen und eine sehr reiche Tierwelt hinterlassen tiefe Eindrücke. Tierwelt: Guanacos, Füchse, Nandues, Schwarzhalsschwäne, Gürteltiere, Stinktiere, und überall in den Bergen eine Unmenge an verschiedenen Vögeln.

Fahrstrecke:
390 km etwas auf Asphalt, dann Schotter.



Paine horns Grey lake Patagonia18. Tag
Rundfahrt durch den Nationalpark, erst zum Lago Pehoé und Salto Grande (bester Blick auf die Cuernos (Hörner), dann weiter am Río Payne und Wasserfälle zur Laguna Azul, wo man bei klarem Wetter die schönsten Blicke auf die Türme erhält, wo aber auch hunderte von Guanacos am Wegrand weiden. Übernachtung wie Tag zuvor.



19. Tag
Fahrt über Puerto Natales nach Punta Arenas, 1 Übernachtung im Hotel nach Ihrer Wahl.

Fahrstrecke:
430 km, davon 105 km auf Schotter, dann Asphalt.



20. Tag
Abgabe des Mietwagens im Büro von Comapa (Magallanes-Straße 990), wo von 13 bis 17 Uhr das Einchecken auf das Schiff erfolgt . Um 18 Uhr Einschiffen auf dem Kreuzfahrtschiff. Die Besatzung mit dem Kapitän an der Spitze heißt Sie an Bord willkommen und serviert Ihnen und Ihren Reisegefährten einen Begrüßungscocktail. Unmittelbar im Anschluss heißt es “Leinen los!” zur Fahrt ans Ende der Welt. Auf der legendären Magellanstraße geht es durch Patagonien und Feuerland: der Beginn des großen Abenteuers.



Australis Cruise - Patagonia21. Tag Ainsworth-Bucht - Tucker-Eiland
Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund. Hier unternehmen wir eine Wanderung, um einen Biberdamm zu entdecken und den patagonischen Wald ringsum zu bewundern. Am Strand sehen wir auch eine Kolonie von See-Elefanten. Zurück auf dem Schiff, fahren wir weiter zum Tucker-Eiland, wo wir von Schlauchbooten aus Kolonien von Magellanpinguinen und Kormoranen beobachten. Die Pinguine auf Tucker ziehen im April nach Norden. Dann wird dieser Ausflug durch den Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo wir an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen.



22. Tag Pia-Gletscher - Allee der Gletscher.
Wir kreuzen auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fahren in die Pia-Bucht hinein, wo wir am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung setzen wir unsere Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fort, um die majestätische “Allee der Gletscher” zu bewundern, die von den Gletschern España, Romanche, Alemania (Deutschland), Italia, Francia und Holanda gebildet wird.




Rudolfi -Ushuaia port town Patagonia23. Tag Kap Hoorn - Wulaia-Bucht.
Wir fahren durch den Beagle- und den Murray-Kanal, um im Nationalpark Cabo de Hornos an Land zu gehen. Weil der Landgang am Kap Hoorn abhängig ist vom vorherrschenden Wetterverhältnisse können wir deshalb dieses Erlebnis leider nicht garantieren. Das Kap Hoorn ist ein 425 m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. An diesem mythenreichen Ort ist die Welt zu Ende. Das Kap Hoorn wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Welt-Biosphärenreservat deklariert. Am Nachmittag gehen wir in der Wulaia-Bucht an Land, einer historischen Stätte: Hier befand sich eine der größten Indianersiedlungen der Region. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern zu einem Aussichtspunkt, mitten durch den magellanischen Urwald mit seinen Lenga, Coihue- und Canelo Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten.



24. Tag

Ushuaia port town PatagoniaAnkunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der südlichsten der Welt. Um 8 Uhr gehen wir von Bord, Empfang eines kleinen Mietwagens, wobei Sie die Stadt kennenlernen und den nahe gelegenen Nationalpark besuchen können. 1 Übernachtung im Hotel nach Ihrer Wahl.



25. Tag

Wagenabgabe am Flughafen, Flug nach Buenos Aires.Transfer zum Hotel. 1 Übernachtung im Hotel nach Ihrer Wahl.



26. Tag

Cormorant on Lapataia bay Tierra del FuegoTransfer zum internationalen Flughafen, Abflug.


Preis pro Person: ab U$D 2770.-

Alternativen zu diesem Programm können Sie bitte aus dem englischen Teil unserer Internetseite entnehmen.

Eingeschlossene Leistungen
Alle Hotelübernachtungen im DZ und Frühstück, auf Nibepo Aike mit Halbpension.
Stadtführung und Tango show in Buenos Aires.
Mietwagen, Versicherung mit Selbstbeteiligung, Rückführungskosten und Grenzübergang nach Chile eingeschlossen.
Private Transfers von/zu Flughafen in Buenos Aires.

Nicht eingeschlossen
Kreuzfahrt Punta Arenas - Ushuaia
Benzinkosten des Mietwagens.
Tagesverpflegung.
Eintrittsgebühren in Nationalparks (U$D 50 pro Person insgesamt).
Alle Wanderungen ohne Führer (Wegbeschreibungen und Karten jeweils vor Ort zu bekommen).

Falls Sie unter diesen Angeboten nichts finden, was Ihren Vorstellungen entspricht, bitte schauen Sie bei unseren Individualreisen nach, indem Sie hier clicken


Reiseinfo über Patagonien| Unser Reisekonzept | Unsere Reisen| Individuelle Reisen | Termine und Preise | Luxusreisen| Wir über uns | Kontaktieren Sie uns| Weitere links |Home


Patagonia Road
telefon: (++54-294) 4448579 cel. (0294) 154560274 - intl': (++54-9-294) 4560274
e-mail: info@patagonia-road.com / http://www.patagonia-road.com
Chopin 83 - Llao-Llao (8400) San Carlos de Bariloche - (Patagonia) - Río Negro - Argentina

Design and development 2000 - 2011© All copyright reserved
It is forbidden to copy partially or the whole design without authorization of K2 webdesign or the photographers
San Carlos de Bariloche