español

english

Abenteuerreisen nach Patagonia Argentina Chile naturreisen

Patagonia map- trip itinerary adventure travel south americaPatagonia road trip to Valdes, Chalten, Paine Ushuaia adventure travel information

adventure Gesamte Reisedauer: 18 Tage, 17 Nächte

travel Gesamte Fahrstrecke: etwa 3800 km

information Beste Reisezeit: Oktober bis April

argentina Preis: - Inlandsflüge: (Buenos Aires – Trelew / Calafate – Buenos Aires)

Termine:

Montag 22. November 2013
Montag 20. Dezember 2013
Montag 24. Januar 2014
Montag 21. Februar 2014

patagonia Im Preis eingeschlossene Leistungen: 17 Übernachtungen in 3* Hotels mit Privatbad und Frühstück.
Privatransfers von/zu Flughafen in Buenos Aires, Trelew und Calafate.
In Buenos Aires private 3-stündige City-Tour.
7 Tage vom englischen Führer begleitete Rundreise im luxuriös ausgestatteten (mit GPS, Sateliten-Telephon, Landkarten, Fauna- und Floraführer) Mercedes Sprinter-Minibus die Ruta 40 entlang.
Alle sonstigen Ausflüge laut Programm im Gruppenservice.
6 Abendessen und 7 Mittags-picnic.
Transfer von La Leona nach El Chaltén.
Linienbusse von Puerto Madryn nach Comodoro Rivadavia und von El Chaltén nach El Calafate.
Parkeintritte in Puerto Deseado, zu den Höhlenmalereien und in den Perito Moreno-Nationalpark



abenteuerreisen natur sud america valdes, fitz roy paine ushuaia tour

Tag 1: Buenos Aires
Ankunft in Buenos Aires, Privattransfer Flughafen-Stadtmitte. Übernachtung im Hotel San Antonio im Zentrum von Buenos Aires.
Optional: Tango-Show am Abend in San Telmo.



Tag 2: Buenos Aires - Trelew

:Vormittags (ab Hotel 9 Uhr) dreistündige privat geführte City-Tour durch Buenos Aires, eine pulsierende Metropole, die mehr zu bieten hat als der Besucher erwartet. Nachmittags Transfer (ab Hotel 1,5 Stunden vor Abflug) zum Inlandsflughafen und Flug nach Trelew, Transfer nach Puerto Madryn.
3 Übernachtungen im Hotel Gran Madryn.

Fahrstrecke:
70 km auf Asphalt.



right whale-patagonia argentinaTag 3: Puerto Madryn – Psla. Valdés
Tagesausflug zur Halbinsel Valdés und Puerto Pirámides. Ab Juni bis Ende November ist dies der Aufenthaltsort der Bartenwale, die sich u.a. vor Punta Pirámides im Golfo Nuevo paaren und ihre Jungen auf die Welt bringen. Weiter geht es rund um die Halbinsel mit Besuch einer See-Elefanten- und mehreren Seelöwenkolonien. Auf der Fahrt durch die Steppe beobachtet man Guanacos, Ñandues (patagonischer Vogelstrauss), Gürteltiere, Maras (Pampahasen), Füchse und andere Steppentiere. Übernachtung wie Tag zuvor

Fahrstrecke: 360 km, davon 190 Schotter



Tag 4: Puerto Madryn – Punta Tombo

patagonia penguin - Peninsula Valdes Argentina Heute wird ein Ausflug nach Punta Tombo unternommen, die bedeutendste Pinguinkolonie an der patagonischen Küste. Hunderte von Magellanpinguine nisten hier und ziehen ihre Jungen in den Sommermonaten auf. Man kann die Tiere aus nächster Nähe beobachten

Fahrstrecke: 395 km, Asphalt & Schotter.



Tag 5: Puerto Madryn – Comodoro Rivadavia
Transfer zum Busterminal und Fahrt im Linienbus (08:15 – 15:15) bis nach Comodoro Rivadavia, Ankunft in Comodoro Rivadavia, Begrüßung der Gäste durch unseren englischsprachigen Führer. Stadtbesichtigung in Com. Rivadavia und zu den Aussichtspunkten Punta del Marquez und Cerro Chenque.
Unterkunft im Hotel Austral

Fahrstrecke: 460 km Asphalt.



kormoraneTag 6: Comodoro Rivadavia – Puerto Deseado

Wir fahren auf der Ruta 3 an der hier sehr zerklüfteten Küste des Atlantischen Ozeans entlang nach Puerto Deseado, zwar ein kleiner Ort, aber dennoch einer der wichtigsten Fischerhäfen Patagoniens. Mittagessen.
In der Ria Deseado können wir auf einem Bootsausflug Robben, Pinguine, Kormorane und Delphine beobachten. Wir sind im Land der Magellan-Pinguine. Ihre Jungen sind noch im Ei oder gerade aus-geschlüpft. Unterkunft in Hotel Los Acantilados. Abendessen

Fahrstrecke: 270 km (Asphalt)

San Lorenzo mountain - patagonia estancia suyai

Tag 7: Puerto Deseado – Los Antiguos
Heute geht fie Fahrt in Richtung Westen, bis nach Los Antiguos, am Südufer des riesigen Lago Buenos Aires gelegen, ganz in der Nähe zur Grenze nach Chile. Mitagessen im landestypischen Restaurant El Pluma, am Deseado-Fluss. Bei Ankunft in Los Antiguos genießen wir noch einen Blick in Abendstimmung von einem naheligenden Aussichtspunkt aus über den See und die Anden. Unterkunft in der Hosteria Antigua Patagonia. Abendessen. .

Fahrstrecke: 560 km (Asphalt)



Cueva de las manos tehuelches old paitings - Patagonia argentinaTag 8: Los Antiguos - Cuevas De Las Manos – Perito Moreno-Nationalpark
Endlich fahren wir auf der legendären Ruta 40 südwärts, zunächst bis zum Río Pinturas. Dort besuchen wir die wichtigsten Höhlenmalereien Südamerikas, hauptsächlich Hände. Am Wärterhaus beginnt ein Fußweg, der etwa einen halben Kilometer am Fluss entlang geht, was uns erlaubt, die verschiedenen Höhlen zu besichtigen. Es gibt drei unterschiedliche Arten von Malereien. Die ältesten sind bereits 7.300 J.v.Ch. entstanden, die neuesten sind ca. 1000 Jahre alt. Wir können Sie anhand der Technik/Motive und der Farben unterscheiden. Nach dem Besuch nehmen wir uns etwas Zeit für einen Mittags-Imbiß, danach geht die Fahrt weiter nach Süden, zur Estancia La Oriental. Unterkunft und Abendessen auf der Estancia La Oriental im Nationalpark Perito Moreno, an der Küste des Belgrano-Sees gelegen.

Fahrstrecke:
450 km (120 km. Asphalt, 330 km. Schotterstraße)



Tag 9: Perito Moreno-Nationalpark
belgrano lake - patagonia steppe argentina travelAusflug durch den Nationalpark Perito Moreno an der Küste des Belgrano-Sees entlang. Besuch der Halbinsel Belgrano und Wanderung, um die wilden Tiere zu beobachten (Guanacos, Condore, Hasen). Dieser Nationalpark weist noch eine fast unberührte Natur auf und ist mit der schönste Park in Patagonien, wenn auch der am wenigsten besuchte wegen seiner Abgelenheit. Die Schönheit dieser Landschaft verdanken wir der letzen Eiszeit, die nur 20.000 Jahre zurück liegt. Die höchste Erhebung im Gebiet ist der beeindruckende und immer schnee- und eisbedeckte San Lorenzo (Höhe: 3700 Mt.). Bei schönem Wetter können wir ihn gut sehen. Box lunch. Unterkunft und Abendessen auf der Estancia La Oriental.

Fahrtsrecke: 70 km (Schotterstraße)



Tag 10: Perito Moreno-Nationalpark – Estancia El Condor
Ruta 40 - patagonia steppe argentina travelFrühmorgens geht die Fahrt zurück auf die Ruta 40 und weiter durch einsame Steppenlandschaften in Richtung Osten, dann südwärts. Erst hier wird dem Besucher klar, was in Patagonien die Unendlichkeit, das Spiel des Sonnenlichts und der Schatten in dieser Tafelberglandschaft bedeutet. Immer wieder kreuzen Choiques (hiesiger Vogelstrauss), Guanacos, wilde Pferde und Gürteltiere unseren Weg. Ganz selten ist ein Haus oder eine abgelegene Estancia zu sehen. Mittagessen auf der Estancia La Siberia, an der Küste des Cardiel Sees. Am kleinen Dorf Tres Lagos vorbei geht die Fahrt wieder in Richtung Westen, bis zur Estancia El Condor, in der Nähe deswunderschönen Gletschersees Lago San Martin am Fuß der Anden gelegen. Die Inhaberfamilie empfängt uns zum Abendbrot. Übernachtung auf der Estancia.

Fahrstrecke: 440 km (390 Schotterstraße, 50 km Asphalt).
SAN MARTIN lake - patagonia steppe argentina travel


Tag 11: Estancia El Condor
Auf der Estancia gibt es verschiedene Möglichkeiten: Ausflug zu Pferd oder zu Fuß zu verschiedenen Aussichtspunkten, durch Südbuchenwälder (Nothofagus), wobei wir den großen Magellan-Specht, Wildgänse, Flamingos, Adler und Kondore beobachten können. Mittags-picnic. Unterkunft und Abendessen auf der Estancia.

Fahrstrecke:
30 km (Schotterstraße)

grey fox Estancia La Oriental Patagonia Route 40

Tag 12: El Cóndor – El Chaltén
Heute geht die Fahrt etwas südlich zur estancia La Leona, wo wir von unserem Fahrer und Führer Abschied nehmen. Kurzer Transfer nach El Chaltén, Ausgangspunkt aller Wanderungen und Expeditionen am Cerro Fitz Roy und Cerro Torre.
2 Übernachtungen in der Hostería Fitz Roy Inn.

Fahrstrecke: 270 km Schotter.



El chalten Fitz Roy mountain Patagonia Argentina
Tag 13: El Chaltén
Trekking auf eigene Faust (sehr gut ausgetretene Gehwege) zur Laguna de los Tres , am Fuße des Cerro Fitz Roy, der berühmteste Berg der südpatagonischen Anden. Drei Stunden geht es durch wunderschöne Wald- und Berglandschaften bis zum Basislager Rio Blanco, immer wieder der Cerro Fitz Roy und seine granitenen Nachbarn in Sicht. Nun folgt ein stetiger und steiler Anstieg bis zu der, dem Fitz Roy vorgelagerten, Laguna de los Tres, ein grandioser Aussichtspunkt auf den beeindruckenden Fitz Roy. Gehzeit: 6-7 Stunden mit einem Höhenunterschied von 800 m. Leichte bis mittelschwere Wanderung.
Übernachtung wie Tag zuvor .


cerro torre - patagonia
Tag 14: El Chaltén – El Calafate
Trekking auf eigene Faust (sehr gut ausgetretene Gehwege) zur Laguna Torre, am Fuß des legendären Cerro Torre, einer der schwierigsten Bergsteigerziele der Welt. Seine über 1400 m hohen Steilwände aus glattestem Granit lassen dies leicht nachempfinden, wobei das Klima der Hauptfaktor ist, weshalb die Bergsteiger oft monatelang mit dem endgültigen Gipfelansturm warten müssen. Atemberaubend schön bietet sich hier ein Blick, von der Laguna Torre aus, auf eine ganze Reihe von windumtosten Granitnadeln und gewaltigen Gletschern. Gehzeit: ca. 6 Stunden mit einem Höhenunterschied von 400 m leichter Wanderung. Am späten Nachmittag Weiterfahrt nach El Calafate, am Lago Argentino. Übernachtung in gemütlicher Hostería Kau Kaleshen.

Fahrstrecke: 220 km auf Schotter.
.
Perito Moreno glacier -

Tag 15: El Calafate
Tagesausflug zum Perito Moreno-Gletscher, 90 Km entfernt von Calafate. Dieser weltberühmte Gletscher ist einer der großen Attraktionen Südpatagoniens. Als unvergeßliche Eindrücke hinterbleiben die Eisabbrüche, die wiederholt tosend in den See stürzen. Dieser Gletscher weist eine Breite von 5 km auf und seine Front ist mehr als 60 Meter hoch, umgeben von einem Wald aus Lenga und Coihue (Südbuchen), Blüten der hiesigen Feuerbüsche (Silberbaumgewächse) und Calafate (Sauerdorn).
Übernachtung wie Tag zuvor.

Fahrstrecke: 180 km Schotter



Tag 16: El Calafate
Optional: Tagesausflug auf dem Boot in die Gletscherwelt des Lago Argentino hinein, Beobachtung der Upsala-, Onelli- und Spegazzini-Gletscher. Haushohe Eisberge schwimmen im türkisblauen Wasser des riesigen Sees und umgeben unsere Fahrtlinie.
Übernachtung wie Tag zuvor.



Tag 17: El Calafate Buenos Aires
Transfer zum Flughafen und Flug zurück nach Buenos Aires. Privattransfer zum Hotel. 1 Übernachtung im Hotel San Antonio (oder Anschlußprogramm Torres del Payne/Ushuaia bzw. Iguazú-Wasserfälle).



Tag 18: Buenos Aires - Abflug
tango - buenos airesPrivattransfer (ab Hotel 3 Stunden vor Abflug) zum internationalen Flughafen und Abflug.

Preis:
Inlandsflüge: (Buenos Aires – Trelew / Calafate – Buenos Aires)

Termine:

Montag 22. November 2013
Montag 20. Dezember 2013
Montag 24. Januar 2014
Montag 21. Februar 2014

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
17 Übernachtungen in 3* Hotels mit Privatbad und Frühstück.
Privatransfers von/zu Flughafen in Buenos Aires, Trelew und Calafate.
In Buenos Aires private 3-stündige City-Tour.
7 Tage vom englischen Führer begleitete Rundreise im luxuriös ausgestatteten (mit GPS, Sateliten-Telephon, Landkarten, Fauna- und Floraführer) Mercedes Sprinter-Minibus die Ruta 40 entlang.
Alle sonstigen Ausflüge laut Programm im Gruppenservice.
6 Abendessen und 7 Mittags-picnic.
Transfer von La Leona nach El Chaltén.
Linienbusse von Puerto Madryn nach Comodoro Rivadavia und von El Chaltén nach El Calafate.
Parkeintritte in Puerto Deseado, zu den Höhlenmalereien und in den Perito Moreno-Nationalpark.

Nicht eingeschlossene Leistungen
Überseeflug, Inlandsflüge und Flughafengebühren (auf Wunsch zu buchen).
Reiseversicherung (auf Wunsch zu buchen).
Mahlzeiten außer während der geführten Strecke der Ruta 40 (etwa U$D 20, täglich). Trinkgelder
Gletscherfahrt auf dem Schiff in Calafate (Lago Argentino).
Eintrittsgebühren in den Nationalpark Los Glaciares.

Mögliche Anschlußprogramme

1. Torres del Payne – Punta Arenas – Ushuaia

Paine horns guanacos - chile PatagoniaTag 17: El Calafate - Torres del Payne
Fahrt im Linienbus über die Grenze nach Chile zum Torres del Paine-Nationalpark. Dieser gehört, ebenso wie das Fitz Roy-Gebiet, zu den absoluten Höhepunkten, welche Patagonien bergbegeisterten Besuchern zu bieten hat. Wunderschöne Bergmassive, gewaltige Gletscher, unzählige Gletscherseen in den verschiedensten Farbtönen und eine sehr reiche Tierwelt hinterlassen tiefe Eindrücke. Tierwelt: Guanacos, Füchse, Nandues, Schwarzhalsschwäne, Gürteltiere, Stinktiere, und überall in den Bergen eine Unmenge an verschiedenen Vögeln.
2 Übernachtungen in Berghütte Las Torres in 6 Bett-Zimmern mit Gemeinschaftsbad und Frühstück.

Fahrstrecke:
390 km etwas auf Asphalt, dann Schotter.
Paine towers  - chile Patagonia


Tag 18: Torres del Payne
Tageswanderung auf eigene Faust zu den Torres, das Tal des Ascensio-Flusses hinauf bis zum Basislager, dort ein letzter steiler Anstieg bis zur den Türmen vorgelagerte Lagune. Ein grandioser Blick auf die Granitwende belohnt weitgehend für diese letzte Mühe..
Übernachtung wie Tag zuvor.



Paine horns Grey lake - chile PatagoniaTag 19: Torres del Payne - Puerto Natales
Private Rundfahrt durch den Nationalpark Paine bis zum Lago Grey. Von einer vorgelagerten Halbinsel aus hat man einen phantastischen Blick auf den Grey-Gletscher und bis Januar auf unzählige, schwimmende Eisberge (gemütliche kurze Wanderung). Dann Rundfahrt zum Salto Grande und Nordenskjöld-See (bester Blick auf die Türme), zuletzt zur Laguna Azul, wo man bei klarem Wetter die schönsten Blicke auf die Türme erhält, wo aber auch hunderte von Guanacos am Wegrand weiden. Zuletzt Privattransfer nach Puerto Natales.



Tag 20: Puerto Natales - Punta Arenas
boat in ushuaia  beagle channel
Linienbus nach Punta Arenas, wobei man die weite der patagonischen Steppe mit riesigen Schaf-Farmen durchfährt.
1 Übernachtung im Hotel Plaza am Hauptplatz.



Tag 21: Punta Arenas - Ushuaia
Fahrt im Linienbus über die Magellan-Straße zurück nach Argentinien bei San Sebastian, bis nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, Transfer zum Hotel. Feuerland besteht größtenteils aus Steppenlandschaft, aber kurz vor Ushuaia am Beagle-Kanal, beginnt eine noch weitaus unverfälschte Natur, mit ursprünglichen Südbuchenwäldern, Seen und Bergen.
3 Übernachtungen im Hotel Los Canelos, mit Blick auf den Beagle-Kanal und die Stadt. .



beagle channel sea lions, sealsTag 22: Ushuaia
Morgens Besuch zum Tierra del Fuego Nationalpark bis zur Lapataia-Bucht, das Ende der Panamericana. Dort kleinere Wanderungen in der unberührten und wilden Natur der Insel. Nachmittags Schiffsausflug (15:00 - 19:00 Uhr) im Beagle-Kanal zur Isla Lobos (Seelöweninsel) und der Isla de los Pájaros (Kormorane).
Übernachtung wie Tag zuvor.



Tag 23: Ushuaia
 ushuaia  beagle channelTagesausflug zu den Fagnano und Escondido-Seen, die Ruta 3 den Paso Garibaldi hinauf, mit weitem Blick auf die mit ewigen Gletschern bedeckten Berge im Süden und Westen, dann ostwärts hinunter an die Seen.



Tag 24: Ushuaia – Buenos Aires
Transfer zum Flughafen, Flug nach Buenos Aires.


Preis:
Inlandsflüge: (Buenos Aires – Trelew / Ushuaia – Buenos Aires)

over beagle channel flight ushuaiaIm Preis eingeschlossene Leistungen:
7 Übernachtungen in 3* Hotels mit Privatbad und Frühstück, im Torres del Payne NP in Berghütte im Sechsbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.
Ausflüge laut Programm in Ushuaia im Gruppenservice, im Torres del Payne im Privatservice.
Privattransfer vom Torres del Payne NP nach Puerto Natales.
Linienbusse von El Calafate zum Torres del Payne und von Puerto Natales nach Punta Arenas.
Linienbus von Punta Arenas nach Ushuaia.
Ausflug auf Yacht im Beagle-Kanal.

Nicht eingeschlossene Leistungen

Mahlzeiten (etwa U$D 25,-täglich).
Eintrittsgebühren in die Nationalparks (ca. U$D 40).
Flughafengebühr in Ushuaia (U$D 4).

Paine horns grey see Chile Patagonia2. Torres del Payne – Calafate – Ushuaia

Tag 17: El Calafate - Torres del Payne
Fahrt im Linienbus über die Grenze nach Chile zum Torres del Paine-Nationalpark. Dieser gehört, ebenso wie das Fitz Roy-Gebiet, zu den absoluten Höhepunkten, welche Patagonien bergbegeisterten Besuchern zu bieten hat. Wunderschöne Bergmassive, gewaltige Gletscher, unzählige Gletscherseen in den verschiedensten Farbtönen und eine sehr reiche Tierwelt hinterlassen tiefe Eindrücke. Tierwelt: Guanacos, Füchse, Nandues, Schwarzhalsschwäne, Gürteltiere, Stinktiere, und überall in den Bergen eine Unmenge an verschiedenen Vögeln. Rundfahrt durch den Nationalpark Paine bis zum Lago Grey. Von einer vorgelagerten Halbinsel aus hat man einen phantastischen Blick auf den Grey-Gletscher und bis Januar auf unzählige, schwimmende Eisberge (gemütliche kurze Wanderung). Dann Rundfahrt zum Salto Grande und Nordenskjöld-See (bester Blick auf die Türme),
2 Übernachtungen in Berghütte Las Torres in 6 Bett-Zimmern mit Gemeinschaftsbad und Frühstück.

Fahrstrecke:
390 km etwas auf Asphalt, dann Schotter.
Paine towers  - chile Patagonia


Tag 18: Torres del Payne
Tageswanderung auf eigene Faust zu den Torres, das Tal des Ascensio-Flusses hinauf bis zum Basislager, dort ein letzter steiler Anstieg bis zur den Türmen vorgelagerte Lagune. Ein grandioser Blick auf die Granitwende belohnt weitgehend für diese letzte Mühe..
Übernachtung wie Tag zuvor.



Tag 19: Torres del Payne - El Calafate
Linienbus am Nachmittag zurück nach Calafate,
boat in ushuaia  beagle channel1 Übernachtung im Hotel Kau Kaleshen.



Tag 20: El Calafate - Ushuaia
Transfer zum Flughafen und Flug nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, Transfer zum Hotel. Feuerland besteht größtenteils aus Steppenlandschaft, aber kurz vor Ushuaia am Beagle-Kanal, beginnt eine noch weitaus unverfälschte Natur, mit ursprünglichen Südbuchenwäldern, Seen und Bergen.
3 Übernachtungen im Hotel Los Canelos, mit Blick auf den Beagle-Kanal und die Stadt. .



Tag 21: Ushuaia
Seelöweninsel -Ushuaia PatagoniaMorgens Besuch zum Tierra del Fuego Nationalpark bis zur Lapataia-Bucht, das Ende der Panamericana. Dort kleinere Wanderungen in der unberührten und wilden Natur der Insel. Nachmittags Schiffsausflug (15:00 - 19:00 Uhr) im Beagle-Kanal zur Isla Lobos (Seelöweninsel) und der Isla de los Pájaros (Kormorane).
Übernachtung wie Tag zuvor.



Tag 22: Ushuaia
Tagesausflug zu den Fagnano und Escondido-Seen, die Ruta 3 den Paso Garibaldi hinauf, mit weitem Blick auf die mit ewigen Gletschern bedeckten Berge im Süden und Westen, dann ostwärts hinunter an die Seen.



Tag 23: Ushuaia - Buenos Aires
 ushuaia  beagle channelTransfer zum Flughafen, Flug nach Buenos Aires.


Preis:
Inlandsflüge: (Buenos Aires – Trelew / Calafate – Ushuaia / Ushuaia – Buenos Aires)

Im Preis eingeschlossene Leistungen:
6 Übernachtungen in 3* Hotels mit Privatbad und Frühstück, im Torres del Payne NP in Berghütte im Sechsbettzimmer mit Gemeinschaftsbad.
Ausflüge laut Programm im Gruppenservice.
Linienbusse von El Calafate zum Torres del Payne und zurück.
Ausflug auf Yacht im Beagle-Kanal.
.
Nicht eingeschlossene Leistungen

Mahlzeiten (etwa U$D 25,-täglich).
Eintrittsgebühren in die Nationalparks (ca. U$D 40).
Flughafengebühr in Ushuaia (U$D 4).

Falls Sie unter diesen Angeboten nichts finden, was Ihren Vorstellungen entspricht, bitte schauen Sie bei unseren Individualreisen nach, indem Sie hier clicken


Patagonia Road
telefon: (++54-294) 4448579 cel. (0294) 154560274 - intl': (++54-9-294) 4560274
e-mail: info@patagonia-road.com / http://www.patagonia-road.com
Chopin 83 - Llao-Llao (8400) San Carlos de Bariloche - (Patagonia) - Río Negro - Argentina

Design and development 2000 - 2011© All copyright reserved
It is forbidden to copy partially or the whole design without authorization of K2 webdesign or the photographers
San Carlos de Bariloche